Michi und Gustl

Bei Michi und Gustl auf dem Rathausplatz ist ganz nett was los heute

Den Gustl kennt ihr ja schon. Fremde nennen ihn Augustus, den römischen Kaiser.

Und der Michi heisst auf schwäbisch Turamichele und hat morgen, am 29.September Namenstag

Da steht er zu jeder vollen Stunde Aug in Aug mitm Gustl und die beiden freuen sich über die Kinder und Kind gebliebenen (hier!) mit ihren rot grün weissen Luftballonen

wenn der Michi seine „Arbeit“ getan hat, d.h. seinen guten Kumpel den roten Teufel gekitzelt hat, werden die Luftballone steigen gelassen

Das mögen die beiden am liebsten

Und es sind deutlich mehr als 99

aber dass manche Leute so dreist Werbung machen müssen… nenene

Meine erste Ausstellung „Fokus auf Aux“

Seit letztem Donnerstag kann man in der Volkshochschule Augsburg eine grosse Auswahl meiner Augsburg Bilder bewundern.

Mehr unter http://www.afoefokus.com

Die Ausstellung hat den Untertitel „Bommel, Pyr und Freunde“

Auf drei Stockwerken gibt es Brunnenfiguren

die Fuggerei Serie

Strassenbahnen und der Kö

Nr. 28, der Verkaufsschlager bisher

Auch das Rathaus kommt nicht zu kurz

Mit und ohne Batschlach, der Augsburger Pfütze

Und auch mit dem Wochensieger der AZ

So warum haben alle Bilder Nummern? Weil mir die vhs die Möglichkeit bietet, die Bilder zu verkaufen.

Details und Preise unter http://www.afoefokus.com

Den besten Eindruck bekommt ihr aber direkt vor Ort.

Volkshochschule Augsburg Willy Brandt Platz

Berlin – es war einmal ein Flughafen

Flughafen Tempelhof

Ein Architekturdenkmal

Mit ganz viel Berliner Geschichte, der Rosinenbomber

Gebaut in der Nazi Zeit als grösster, schönster und modernster Flughafen

Die gigantische Abfertigungshalle

Der Boden wellt sich hier und da, daher die Hütchen Choreographie

Ein Jahr hätte die Waage noch gekonnt, 2008 wurde der Flughafen geschlossen

Gibts auch nicht mehr

Kein Generalschlüssel

Irgendwo bin ich damals auch rumgerannt in den späten 90ern als ich meinen Augsburg Airways Flug eigentlich schon verpasst hatte und mich nur die kurzen Wege am Flughafen gerettet haben. „Na dann rennen Sie mal zu ihrem Flieger“ sagte die nette Dame als der angerufene Kapitän akzeptiert hat, noch ein paar Minuten auf mich zu warten. Ups…

Berlin – Brandenburger Tor um 5:30

Gut dass Frühaufstehen für mich normal ist.

5:39 ich komm auf der SBahn und schon ist das erste Mal ein Wow auf meinen Lippen

Das nenn ich mal eine Treppe und eine blaue Stunde

Dann wirds langsam heller

Und farbiger

Es mehren sich die Fotografen

Wenn die Sonne auf sich warten lässt, wird sich die Zeit anders vertrieben

Und Bäääääm da ist sie

Irre!

Da hat sich das Frühaufstehen gelohnt

Berlin – Alles Unscharf

Mal wieder Berlin.

Aber…

Irgendwie

Ist nix normal

Was ist passiert

Naja

Nix besonderes, ich hab mal wieder tief in die Trickkiste des Unscharfen gegriffen.

Das ist übrigens das gleiche Motiv auf den beiden vorherigen Bildern.

Udn das hier ist auch viermal dasselbe.

Wir schliessen mit etwas vergleichsweise normalen. Gut nacht.

Sonntagsbeschäftigung 2

Kaum aus dem Stadion wieder zurück in Mitte, sitz ich gemütlich beim Abendessen als ich die Info kriege, dass auf dem Gendarmenmarkt um 20:00 ein kulturelles Highlight stattfindet, das ich nicht verpassen darf.

Funkengötter?

Schiller findets sehr cool, was da mit seinem Text passiert.

Hier wird ein Zeichen für ein vereintes Europa gesetzt, in dem Tausende auf dem Gendarmenmarkt gemeinsam die Ode an die Freude aus Beethovens 9. Sinfonie singen.

und es ist gut was los

Tolle Akustik, besondere neue Technik für Freiluftübertragungen

Erst Liveübertragung des Konzerts des Europäischen Jugendorchesters

Mit Spritz geht alles besser.

Das europäische Blau wird ausgepackt. Am Himmel wie im Konzerthaus.

Und dann wird gesungen:

Na super, ich hab nen Ohrwurm…

Toll wars… das ganze blaue Wochenende…

Mal schauen was das Motto das nächste Mal wird.

Sonntagsbeschäftigung 1

Am Sonntag hatte ich Berlin eine Bandbreite an Events, die man woanders wohl länger sucht.

Programmpunkt 1 – Deutsche Leichtathletik Meisterschaften

Olympiastadion Berlin

sehr gruselig von aussen. Hier ist der Hauch der Geschichte ein sehr sehr unangenehmer.

Innen dafür modern und sehr cool

Gegenblick

und einfach supergenial die blaue Tartanbahn!

Ein deutscher Meister. Leider weiss ich weder Namen noch Disziplin. Der Platz war zu genial und forderte diverse Versuche mit Belichtungszeit.

das war zu lang.

Studie vom Stabhochsprug – deutscher Meister Raphael Holzdeppe

Kleine Frau ganz gross! Gesa Krause! Da stehen die 34.000 im Stadion nach wenigen Metern.

Toller Hochspringer mit Zungenbrechernamen Przybylko. Immerhin hoher Buchstabenwert in Scrabble.

Diese Fotografinnen hattens bequem.

So und jetzt ein Ratebild. Welche Sportart ist hier zu sehen.

Genau hinsehen bitte.

Also Leichtahletik im Stadion ist sehr cool! Überall was los.

Kann man mal wieder machen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Achja wann ist ISTAF? 1. 9. aha. Schade, da hab ich ein anderes Programm… in Berlin.

Regen in Berlin

oder „der Pfützenmacher hat übertrieben“

Ein wahnsinns Wolkenbruch, Starkregen, Schütterer oder wie man es nennen mag heute nachmittag 2 Stunden lang. Nachdem ich mich wieder trocken gelegt habe, kam die Sonne raus und es ging auf Pfützenjagd.

wobei das ist wie Jagen im Supermarkt. viel zuviel Auswahl…

aber hier und da hat man doch einige Pfützen ganz für sich alleine.

wie Baustelle? In Berlin? Ne, kann nicht sein.

wer nicht aus dem Bild geht, wird integriert.

Sturm im Paradies… nein war ein bewusster Steinwurf eines findigen Mitfotografen

zwei Stunden nur Pfützen. Wahnsinn.

Und deswegen hab ich mal wieder den Sonnenuntergang verpasst.

Zieht sich etwas durch… das mit dem Sonnenuntergang verpassen.