Schnee am Feiertag

Grau in grau wars die letzten Tage… kaum Licht und vor allem kein Schnee.

Der Wetterbericht sagt für den Dreikönigstag Schnee voraus. Jaja… werden sicher wieder genau 3 Flocken….

Ich schau um 6:30 aus dem Fenster. Ja herrjeh.. es schneit ernsthaft. Juhuuu. Dann gilt es keine Zeit zu verlieren. Um 7:00 steh ich auf der Strasse…

Unberührte Schneeflächen. Herrlich.

Es schneit wie verrückt…

Heim, Kamera trocknen, Schnee von der Jacke klopfen (ja das ist die richtige Reihenfolge!), Fotoausbeute besichtigen. Bin sehr zufrieden…

Und plane schon die nächste Tour.

Ich bleibe in meiner Hood, der Jakobervorstadt.

Die gute Frau in rot-pink kam wie gerufen. Vielen Dank!

Es schneit nur noch leicht, ist aber kalt genug, dass der Schnee auf Zäunen, Bäumen, Häusern liegen bleibt.

Nachmittags gings dann nochmal rauf in die Stadt.

Alles weiss…

Die Jungs tragen Mantel.

Die Türme Mützen

Und unten in der Vorstadt ist es weiterhin idyllisch

Ein herrlicher Tag und was für ein Timing, dass dieses Winterwonderland an einem Feiertag stattfand.

Ich bin erstaunlicherweise nach insg. 3h und 12km jetzt doch etwas müde und geh jetzt aufs Sofa…

Die Irre und der Nebel

Kennt ihr das? Man wacht frühmorgens auf und muss nur mal schnell aufs Klo. Auf dem Rückweg ins Bett guckt man einfach mal so aus dem Fenster. Soweit so gut.

Aber seid ihr schon mal 15 min später schnell schnell angezogen auf der Strasse gestanden und seid erst 2,5 h später wieder daheim gewesen?

So geschehen der Irren, äh mir.

Und das ganze nur weils da draussen so aussah.

Wir schreiben Samstag, 5:18.

Engel und Helden noch verschlafen

Herkules und Hydra noch vor der Morgentoilette

Und so stapft begleitet vom Klack Klack des Auslösers die Nebelsüchtige durch die Stadt, die für mindestens eine Stunde ganz allein ihr gehört. Herrlich. Flow erreicht…

Hier der Topshot des morgens

Ganz langsam kommt Leben in die Stadt. 6:30 blaue Stunde

Bahnhof ohne Pendler… Samstag halt

2,5 h später mit 6,9km in den Beinen und knapp 400 Bildern in der Kamera total erfüllt wieder daheim. Frühstück und Bilderernte…

———————————————————————————————

12 überwiegend faule Stunden später

Es ist dunkel, lecker Pizza und Gläschen Wein verdrückt. Ich schlappe am Fenster vorbei …

5 min später steh ich auf der Strasse.

Der Nebel ist noch stärker als am morgen.

Und… abends sind unsere Prachtbauten beleuchtet.

Herrjeh ist das schön… noch schöner

Und plötzlich ein lautes Räuspern… in breitem Augsburgerisch beginnt er eine grosse Rede an die Bürger seiner Stadt. Irgendwas von gruseligem Fussball, Maskenpflicht, zuviel Kränen in der Stadt, Aufpassen, Gesundbleiben und zefix wenn dieses Geklicke hinter ihm nicht bald aufhört…

Ok, ich glaube das ist jetzt mehr meine Erschöpfung und Müdigkeit… ich vermute er hat doch nichts gesagt.

Aber sieht er nicht so aus als ob er gleich loswettert?

Gut Nacht Gustl. Und gesund bleiben!

Wasser marsch!

Jetzt sind wir schon über ein Jahr Welterbe.

Und immer wieder toll:

Das frisch gestrichene Wasserwerk am Hochablass.

Es wird viel gemessen

Jede Schraube sieht toll aus

Und wenn dann noch Sonne dazukommt.

Muss ich sagen, dass ich grosser Fan der Fenster bin?

Und nebenan am Hochablass

Stürzt sich der Lech in die Tiefe

Hoch über AUX

4.00 aufstehen… 5:00 Treffen auf einem Parkplatz östlich von AUX

Sonne geht auf… Aufregung steigt

Es ging in die Luft

Und los gings erstmal mit dem Hochablass

Und dann direkt über die Innenstadt von Augsburg

Die Jakobervorstadt, myhood!

Leider war der Wind sehr stark, so dass wir mit über 30km/h über die Stadt gesaust sind.

Nicht mal die morgendliche Fotografin ist am Herkulesbrunnen. Achso stimmt, die hat ja heut was anderes vor.

Immer das Highlight: Rathaus!

Bahnhof von oben

Ganz nah am Hotelturm

Und Herz Jesu in Pfersee

Die zwei Flüsse Augsburgs, Lech und Wertach

Und dann wurde es idyllisch.

Und immer in Begleitung dieses schönen Schattens

Der Blick „zurück“ auf das im Morgendunst liegende Augsburg

Hach was war das schön!

Und hier noch ein Suchbild, da versteckt sich jemand vor uns.

Night of Light

Gestern war Night of Light

1 Turm – 3 Bilder

Eine Aktion der Veranstaltungsbranche, die auf das drohende Aussterben der Veranstalter aufmerksam machte.

Stichwort: Rote Liste

Gleicher Turm, wer ihn oben nicht erkannt hat

In Augsburg wie sonst in Deutschland waren diverse Veranstaltungslocations rot beleuchtet

Kongress am Park und Hotelturm

Und dann kam der Gaskessel… Ein Traum!

Hält nicht still.

Genialer Abend!

AUX ist bunt

Nein, es ist kein Farbkübel umgefallen und hat eine Batschlach erzeugt

Das Stadtmarketing will uns Augsburger erfreuen

also ich muss sagen…

es ist gelungen. Mir gefällt sowas natürlich.

Mir fällt noch viel Blödsinn ein, was man da alles fotografisch machen kann

und da ist Schwarzweiss nur Idee 1/283.

Also wer mich demnächst sucht… könnte sein, dass ich da rumhänge!

Aus dem Leben eines Hasen

Hallo ich bin Hasi, einer der Angestellten der Oster AG.

Ich bin zuständig für die Augsburger Innenstadt inkl. Jakobervorstadt.

Und die letzten Wochen bin ich überall rumgesaust und hab Ostereier versteckt…

…und Geschenke verteilt.

Ich mach das ja echt gern, aber der Zeitdruck ist schon heftig.

Und die Strecken teilweise schon ziemlich lang

Ich nutze die Cityzone und fahr viel Strassenbahn

Aber das Wetter war ja prächtig

Und hier und da gibts ne kleine Löwenzahnpause

Morgens bin ich am liebsten unterwegs

Hihi das kitzelt

Und schaut mal, ich hab dieses Jahr auch was geschenkt bekommen

Ist das nicht ein supercooles Portrait von mir?

Das Bild mag ich auch sehr gern..

Frohe Ostern Euch allen!

Ich setz mich jetzt ins Gras.. hab Feierabend!