#NeverAgain

Mit diesem Slogan gedenkt München dem 100. Jahrestag Ende des Ersten Weltkriegs.

und mit diesem Mahnmal des Friedens!

Dazu hat ein Künstler 3.200 Seiden-Mohnblumen auf dem Königsplatz aufgestellt.

Ein Meer aus roten Blumen

Die gewaltige Kulisse des Königsplatzes bietet den perfekten Kontrast

Aus allen Perspektiven superschön!

Auch unscharf.

Oder von unten.

Ob morgens oder abends ein Fotomotiv für viele

Um halb 8 morgens ist es schön leer.

Ich denke, hier war ich nicht das letzte Mal. Hab noch viele Ideen…

Last day in Berlin

Am letzten Tag gabs neben ausgiebigem Shoppen zwei neue fotografische Stationen

Potsdamer Platz

ein Selfie

Fassadenspielereien

wenn schon weniger Kräne, dann wenigstens noch die obligatorischen Wasserleitungen

Tetris

also daheim tät mer sagen: Föhn!

aber des Pferdle sagt. Nein, kein Kopfweh.

einfach schöne Wolkenschlieren

Reichstag

mit a bissle Spiegelung

spitzige Eiche

Fenster die sich in Fenstern spiegeln

Architektur

Paul Löbe Haus im Herbst

ein Sonnenkreuz auf meinem Lieblingsturm.

Berlin bis ganz bald…

Sonntag in Berlin

Am Sonntag hab ich mir erstmal den Hauptbahnhof vorgenommen. Und ja ohne Gepäck und Hektik beim Gleiswechsel ist er ganz ansehnlich.

ganz oben die Ost-West Achse

nach Osten spitzelt der Turm

gibts Aussicht auf die Regierung

Kurve am Gleis

Warteplatz in der Sonne

etwas tiefer im Bauch des Bahmhofs die Nord-Süd Achse

keine Ahnung wieviel Ebenen es sind.

es geht permanent auf und ab

verlieren sollte man sich da nicht.

Aber ich bin nur am Bahnhof rumgestapft sondern auch Zug gefahren.

Potsdam war das Ziel.

Und dort das Museum Barberini mit der Gerhard Richter Ausstellung.

Klar Linien dürfen nicht fehlen

Aber mein Highlight waren die 7 Glasscheiben namens Kartenhaus, die mit Durchsicht, Spiegelung und Fensterschatten tausend verschiedene Ansichten bilden.

nachdem das einzige „echte“ in Potsdam diese Säulenreihe ist

gings schnell zurück nach Berlin

Das Futurium wollte fotografiert werden

viel Spiegelungen

und Strukturen.

Zum Sonnenuntergang gings auf die Hoteldachterasse

Reichstag glitzert

die neue Skyline am Bahnhof Zoo

Teufelsberg

Aber fällt euch was auf? Skyline Fotos ohne Kräne

Abends dann zum Finale des Festival of Lights gabs zwei besondere Kräne

Kran in lila

Kran auf dem Turm.

Meine Best of Turm

Berlin von oben umd von unten

Gestern gings hoch hinaus

da oben wollt ich rumlaufen

auf den Kuppelumgang des Berliner Doms sollte es gehen.

Kuppel von unten Innen

Sie versuchen alles, um einen davon abzuhalten.

Ich zähle mich zu … höheren Beamten… würd ich sagen.

schon zwischendrin gibts gute Ausblicke

Und erst oben…

nach Osten: Rotes Rathaus, Stadthaus, Nikolaikirche

nach Norden: Museumsinsel, Synagoge

Bommel vor Platte

nach Westen Unter den Linden, Gendarmenmarkt, …

Adlon, Teufelsberg, sogar das Brandenburger Tor spitzelt raus

Blick runter auf den Lustgarten

aber auch am Umlauf gibts spannendes zu sehen:

ein E Gitarre spielender Engel?

eine Putzer-Putte?

Also hat sich gelohnt!

Zur Erholung spiegelt sich diverses

Rotes Rathaus

Marienkirche weil Brunnen noch aus

Sonycenter

Das Brandburger Tor ist zu jeder Tageszeit Pflichtprogramm.

Highkey reduziert alles

und auch von unten sehenswert.

wenn zuviel Leute da sind, dann bezieh sie ein.

Irgendjemand rennt schon wirksam durchs Bild.

unscharfe Quadriga. Wenns ausnahmsweise mal einen Kastanienbaum gibt.

Sonnenuntergang am Dom.

Schee… ach das sagte ich gestern auch schon… aber mei wenns stimmt…

Berlin Berlin, ich fahre nach Berlin

Ja es war endlich wieder soweit. Ich habs schon sehr vermisst mein Berlin.

Und es zeigt sich von der schönsten Seite.

Goldener Oktober

da verdient er seinen Namen, der Lustgarten

Eine Symphonie in Gelb

und blau

aber weiterhin alles eingerüstet. Die ewige Baustelle

Eine kleine Spielerei in Highkey

und a bisserl schwarz weiss.

Abends dann die erste Etappe des Festival of Lights

Potsdamer Platz

der Tiger!

Brandenburger Tor – eh klar. Eins der Highlights wie immer

irre Bilder. Eine Reise durch die Kontinente unter dem Motto Connecting Cultures

der Beweis dass es aktuell ist

Massen an Leuten! Soviel warens noch nie.

Bebelplatz … ist immer a bisserl zu viel an Bildern.

Hotel du Rome mit gspinnerten Bildern

Zeughaus

So fertig für die erste Etappe. Aber ich hab schon weitere extrem spektakuläre Dinge gesehen. Aber davon morgen mehr.

Ich seh ja schon Standbilder doppelt.

Zwei Tage am See

Also ich schicks lieber gleich vorweg. Ich war wirklich zum Arbeiten am Chiemsee aber sobald der Moderator Pause sagte, bin ich die paar Meter an den See gesaust und hab fotografiert.

Ausblick aus meinem Zimmer mit Autofokus 😆.

Der View ohne Fliegengitter.

ein Einheimischer

lokale Sportgeräte in Ruhezustand

Man kann die Berge leider nur erahnen.

Seehäuser als Boots- oder Badehäuser gibts an jeder Ecke

Eine Seehaus Trilogie

Parkbänke zum Ausruhen… gesetzt den Fall man hätte Zeit zum Ausruhen

Evtl gibts bei dem Fisch zum Mittagessen

ruhig liegt der See

und der herbstliche Park

Aber dann passierts:

die Sonne hat gegen den Nebel gewonnen

und es wird schöner und schöner

die Berge kommen durch

die Segler sausen raus

eigentlich wollten sie nurabtakeln

die Landratten setzen sich in der Mittagspause ein paar Minuten in die Sonne

nicht alle sind jedoch entspannt

Ein Riesenstreit bei Familie Blässhuhn.

Mist Pause aus… Arbeiten. 😆

Nebel im Dunklen

Ja ich weiss, ich bin ein bisschen bekloppt. Geh um 5:40 aus dem Haus und freu mich über Nebel.

Aber seht selbst

Jakobsplatz. Guten Morgen an den einen Wachen in der Fuggerei

da ist irgendwo das Jakobertor…

good old Oinser

Augustus ist noch relativ deutlich

Rathaus und Perlach verschwinden oben schon ziemlich

Die gelben Lichter der Laternen machen es besonders mystisch

Einsamer Radler in der Philipine Welser Strasse

man stelle sich düstere Musik wie aus einem Thriller vor

das Theater kann man gerade noch erahnen

Nebelscheinwerfer an bei der Vierer in der Halderstrasse

gut dass der Zug Gleise hat. Ein Hotelturm war übrigens nicht da.

Und ist es nachvollziehbar, dass ich mich gefreut habe? 🤔

Mein Lieblingsfest im September

Es war gestern wieder Michael, also Turamicheles Namenstag!

Mein Lieblingsfest, weil… bunt, fröhlich…. seht selbst

Mit Massen an Luftballons

In den richtigen Farben!

Viel Aktionen drumrum

Alles bewegt sich

Um 5 vor muss man sich konzentrieren

Mensch Oinser, ned jetzt

Der Teufel hatte wieder einen unruhigen Nachmittag und zuckt bei jedem Stich der laut mitgezählt wird.

Und nach dem letzten Stundenschlag muss man sich von den Luftballons trennen

Dann sausen die Luftballons in den – wie bestellten – blauen Augschburger Himmel

Er probierts immer wieder

Aber er erwischt keinen Ballon

Immer wieder scheee.

Und meine drei Ballons fliegen hoffentlich wieder schön weit.

Ich wusste nur nicht, warum ich auf der Karte die „email Adresse der Eltern“ angeben sollte.