Lugano – Nordföhn

Sodele, die ersten Stunden in Lugano waren schon mal wunderbar.

Es hat Nordföhn, was bedeutet, dass es ziemlich klare Sicht hat und superwarm ist. Tshirtnachmittag!

Hausberg Nr.1 San Salvatore

Hausberg Nr. 2 Monte Bre

Nordföhn bedeutet auch… ordentlicher Wind

Flieger hinterlassen Streifen am Himmel

Palmen leuchten in der Sonne

der Herbst ist auch hier.

Lokale Möwen…

und anderes Getier

Das Standardbild, das jeder machen muss…

und dann noch die die nicht jeder macht.

Scheeeee oder?

Störung nach Dienstschluss

Es ist ein Skandal. Nach amtlichem Arbeitsende und nach Schliessung der Tore, haben wir das Recht auf Freizeit und Ruhe.

Aber nein, diesen Freitag, abends ab 19:00 wurde man erneut gestört, beglotzt und … die Höhe … fotografiert.

Aru will es nicht wahrhaben und versucht es mit Nichthinschauen.

Unverschämtheit!

Tia war bereits eingeschlafen und wurde von dem Radau geweckt.

sogar die Füsse von Tia wurden ungeniert fotografiert.

Azhar wollte auch bereits ein Nickerchen machen,

und versuchte es mit majestätischem Ignorieren.

Nur der Nandu fands sogar ganz unterhaltsam.

weil der Kumpel bloss den ganzen Tag rumhockt.

Im Amphibienhaus waren einige gar nicht zu beeindrucken

oder auch der Bursche

Ich glaub er hat gar nicht mitgekriegt dass jemand da war

Aber die beiden hatten ihren grossen Auftritt

Die Boa Constrictor hat begeistert gezüngelt und damit an uns gerochen.

Wie immer der Star des Abends war die Bartagame

egal ob auf der Schulter oder platt am Boden

So hatte man als Teilnehmer der Abendführung des Zoos dann doch nicht sooo ein schlechtes Gewissen.

Fotomarathon München

Gestern hab ich mich der Challenge gestellt und hab am Fotomarathon München teilgenommen. 12 Fotos zu vorgegeben Themen in 8 Stunden. die Reihenfolge der Themen musst dabei eingehalten werden und es durften am Schluss mur genau 12 Bilder auf der Kamerakarte sein.

Um 11:00 gabs das Oberthema und die ersten 6 Einzelthemen

Das Wetter war ziemlich fotofeindlich so dass ich mich für eine Indoor Location entschieden habe, die auch der rote Faden in der Serie sein sollte.

Also ab ins Stachus Untergeschoss.

1. Das erste Thema war schnell ausgesucht. Treppe-Rolltreppe als Ruhe-Bewegung. Meine Startnummer 65 musste mit aufs Bild, daher der Postit.

2. Trocken-Nass war kniffliger, da gings mal ans Tageslicht. Trockene Menschen mit Schirm und nasse ohne war meine Assoziation

3. Wahrheit und Illusion – Heimspiel, da lag eine Spiegelung mit Original nahe

4. Der Boden im Stachus UG bietet schon genug Hell-Dunkel, aber da ich mich als Stil für die Serie hier schon auf Streetfotografie festgelegt hatte, sollten Menschen drauf.

5. An Spass und Langeweile hab ich lang geknabbert. Bis ich hier vorbei kam.

6. Das letzte der ersten Serie war auch knifflig. Im Kaufhaus fand ich dann den strubbligen Freund und hab ihn in die Lego Kiste gelegr, mit der Kinder spielen können während die Eltern einkaufen.

Dann um 15:00 zurück auf den Nockherberg und den zweiten Zettel mit den zweiten 6 Themen holen

Nach kurzem Brainstorming mit meinem Telefonjoker hatte ich eine grobe Richtung für jedes Thema, also wieder ab an den Stachus.

Und dann kam ich echt in den Tunnel und hab die 6 Bilder in 40min runterfotografiert.

7. Die Soßen am Pommesstand gibts in Scharf und Mild

8. Rosen sind gut und böse wenn sie Dornen haben

9. Diese Taube ist eigentlich frei, hat sich aber selbst im UG gefangen

10. An jedem der Essensstände gibt es Heiss und Kalt, Kühlschränke und Öfen. Die Frage war nur, wie erkennt man es. Diese Dampfwolke beim Asiaten half.

11. Es gibt Angebote für Ängstliche und Mutige beim Actionanbieter.

12. Und zu Guter Letzt Pech und Glück liegen eng beisammen beim Lottospielen.

Ich konnte mich bis zuletzt nicht entscheiden ob ich in Schwarzweiss oder Farbe abgeben soll. Ich hatte zwei vollständige Serien. Und hab mich tatsächlich für Schwarzweiss entschieden.

Aber hier die Farbserie, dann könnt ihr selber entscheiden.

Ich bin sehr stolz, die Herausforderung gemeistert zu haben und bin total zufrieden mit meinen Bildern. Ich bin natürlich auch gespannt wie ich im Wettbewerb abschneide, aber mein Ziel, alle Themen zu meistern, hab ich schon erreicht!

Und sehr cool es gab eine Urkunde für die Teilnahme

Das Ziel war Hamburg, aber…

Zum Abschluss des Nordurlaubs wollte ich ja noch nach Hamburg. Das hat leider nicht geklappt. Ich war nicht in der Stadt …. sondern ausschliesslich in meinem Hotel.

Weil….

Schon allein im Zimmer gabs viel zu entdecken.

Ein Fenster zum Himmel?

Mysteriöse Punkte auf der Fassade

Auch Nachts eine tolle Aussicht

5 Stockwerke tiefer siehts so aus

Hier das „Treppenhaus“ namens Tube

So sieht das Hotel von Aussen aus:

Ja genau, ich hab mir einen Tag Elphi gegönnt. Und die hab ich kaum verlassen! Naja gut ich hab sie verlassen, um sie von aussen zu fotografieren. 😆

Weiterhin bin ich der Meinung dass Elphi ein modernes Weltwunder ist! Aber siehe den Blogeintrag von letztem Jahr Juli!

Elphi, ich komm wieder, das ist sicher!

Sychtig 5

Eine eigene Stroy wert…. Mittags wollte ich die Sansibar sehen oder doch eher das Samoa Seepferdchen. Hm welches bekannte Lokal besuch ich? Klar beide. Liegen ja nur 2 km auseinander. Wir starten im Süden.Das ist die Sansibar. Werbung und Shuttleservice für 50m Kiesweg. Aha.Urteil: Zu trubelig, zu wichtig, zu… Ne Danke.Also runter an den Strand. Heut musste es sein. Schuhe aus und ab an die Wasserkante. Schööön. Und so ein herrliches Meer! Fehlen nur die Palmen zum Südseestrand! Nach 2km war dann das erste Seepferdchen zu sehenUnderstatement… Edel.. Ruhig… Meins! Eindeutiger Sieger:

Sychtig 4

Jeder Tag toppt den vorherigen. Da muss sich Hamburg ins Zeug legen morgen. Aber so wie ich Hamburg kenne wird das locker gelingen. Schon alleine mit Hilfe von… aber davon morgen mehr. Wir beginnen brav beim heutigen MorgenFlussdelta im kleinen. „Lasst mich durch… “ Wo der Austernfischer wohl so dringend hin muss? Dabei läg das Frühstück doch da. Dann gings nach Hörnum ganz in den Süden der Insel Dort wohnt Willi, die Kegelrobbendame im Hafen. Wer Willi und wer der andere war, blieb offen. Meinung hab es viele. süss sind sie beide. Auf der Seehundfahrt gebs dann Hauptsächlich Seegetier aus dem mal schnell ausgeworfenen SchleppnetzNachmittags dann wieder ein bisschen Strandkorb

Sychtig 3

Das geht nur am Meer, am einen Tag Sturm, Wellen und dunkle Wolken. Und am nächsten Tag tut das Wetter als ob nie was gewesen war. Es ging von Wenningstedt nach Kampen auf dem Dünenwanderweg. Erst schön bequem mit einem Holzstegdann wurde es naturbelassen, klettern über Sanddünen war angesagt. Es gab tolle Ausblicke nach untenwie nach obenGipfel im wahrsten Sinn war Sylts höchste Erhebung, die Uwe Düne mit 53mkleine Leuchtturm Trilogienachmittags gins an den Strand bei absolutem Sommerwetter(schwarz weiss ist Absicht, ich übe)und abends wieder zum Sonnenuntergang ja ich kann auch normalen Sonnenuntergang

Sychtig 2.2

Bei Windstärke 5 bis 7 gibts die Naturgewalten am eigenen Körper zu spüren. Hier der Tag im Laufe der Gezeiten. Frühmorgens um 7 am Strand bei auflaufendem WasserEs ging schon dramatisch los.Das merkte auch diese Qualle, als sie sich am Strand wiederfand.. aber keine Angst, sie ist wenige Minuten später schon wieder mitgeschwappt wordenNachmittags um halb 4 kurz vor vollständiger Ebbe gabs dann kostenloses Peeling. Der Sand flog durch die Luft und hat sich überall festgesetzt. Ich war wie paniert. Im Strandkorb war es leider ziemlich ungemütlich.Baden war nur in einem kleine Abschnitt erlaubt und überwacht. Nach dem Abendessen um 19:00 war dann schon wieder auflaufendes Wasser, der Sand flog weiterhin. aber weiterhin dramatisch.Tolle Sache das so unmittelbar mitzuerleben!

Sychtig 2.1

Erster ganzer Tag auf der Insel. Wahnsinnig abwechslungsreich hier. Es gibt reetgedeckte Häuser in Kampen(nein es waren leider keine Promis zu sehen)und eher so das Gegenteil davon aber wenn man der Guten auf den Hintern schaut ist die Aussicht viel besser. Das Runde ist die Kurmuschel, in der Konzerte stattfinden.

Sychtig 1

Sychtig? Den Begriff hab ich in Instagram gesehen und ja stimmt: Sylt macht in null komma nix süchtig. Bei mir hats ca 2min gedauert. Ja gut, das war übertrieben, es waren 20 sec nachdem ich am Meer stand. Aber seht selber, die Bilder sprechen für sichDas ist die nächsten drei Tage meiner! Bis zur Spritzquelle sind es ca 50m.und dann ewig der Stress. Des Gerenne zum SonnenuntergangDanke Akku fürs DurchhaltenMein Lieblingsschuss ist aber wieder mal a bisserl anders.Hihi